Schulklassen

Ein Ausflug in den Kletterwald Freischütz sollte zu jedem Schuljahr dazugehören. Entweder am Anfang, um durch ein gemeinsames Erlebnis den Klassenzusammenhalt zu entwickeln oder zu stärken. Oder am Ende des Schuljahres, um einen tollen Abschluss zu feiern.

Der Kletterwald Freischütz bietet durch sein herausragendes Sicherungssystem den perfekten Platz für Schulkinder ab 6 Jahren um motorische Fähigkeiten zu schulen, Eigenverantwortung zu trainieren, Kooperation und Kommunikation zu trainieren und einfach gemeinsam ein Abenteuer in der Natur zu erleben. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Parcours machen es möglich, dass jedes Kind nach seinen Fähigkeiten Aufgaben und Erfolge findet. Diese Verbindung von Gruppenerlebnis und individuellem Abenteuer entspricht ganz dem Zeichen der Zeit und macht den Kletterwald Freischütz zum perfekten Ausflugsziel für Ihren Wandertag.

Grundschulen

Hier finden Sie unsere Programme für unsere jüngsten Gäste.

Weiterführende Schulen

Hier finden Sie unsere Programme für unsere Schüler*innen von weiterführenden Schulen

Berufsschulen

Hier finden Sie unsere Programme für unsere Schüler*innen von weiterführenden Schulen

Öffnungszeiten

Schulklassen können jederzeit nach Voranmeldung klettern.

Preise

Der Eintrittspreis beträgt (ab 12 Schülern)

  • 13,- € pro Schüler*in von Grundschulen,
  • 15,- € pro Schüler*in von weiterführenden Schulen,
  • 20,- € pro Schüler*in von Berufsschulen,

wenn Sie am Vormittag in der Woche im Klassenverband zu uns kommen. Je zehn Schüler*innen ist eine Begleitperson frei. Das Eintrittsgeld umfasst bis zu drei Stunden Zeit, die Leihe der Ausrüstung, eine Einführung ins Klettern und die Betreuung der Schüler*innen im Kletterwald. Rechnen Sie für einen Aufenthalt im Wald mit etwa 3-4 Stunden.

Anfahrt

Mit der Buslinie 430 erreichen Sie, entweder vom Bahnhof Dortmund Hörde oder vom Bahnhof Schwerte, die Haltestelle „Freischütz“.

Wichtige Informationen

Unter 18-Jährige benötigen unbedingt eine Einverständniserklärung der Eltern, ohne diese kann leider nicht geklettert werden. Die Formulare finden sich unter unseren Downloads. Lehrer*innen benötigen keinen Kletterschein oder ähnliches für einen Besuch mit ihrer Klasse im Kletterwald; jede/r Lehrer*in kann mit seiner/ihrer Klasse kommen. Wir übernehmen vor Ort die Verantwortung und alle mit dem Klettern verbundenen Arbeiten. Bei Schulklassen mit Kindern unter 8 Jahren muss pro 3 Kindern eine Begleitperson mitklettern. Ab 12 zahlenden Personen fallen dafür keine weiteren Kosten an.

Sicherheitshinweise für Lehrer*innen

Damit der Besuch im Kletterwald Freischütz auch für die Begleitpersonen ganz entspannt bleibt, schreiben wir das Thema Sicherheit ganz groß. Nach der Ankunft im Kletterwald übernehmen die speziell pädagogisch ausgebildeten Sicherheitstrainer*innen die Klasse und begleiten sie von Anfang bis Ende durch die Parcours.

Nach einer kurzen Begrüßung gibt es zunächst eine ausführliche Einweisung in Material, Sicherheitstechnik und Verhaltensregeln. Bei der anschließenden Begehung der bodennahen Parcours „Eifel“, „Taunus“ oder „Hunsrück“ kontrollieren die Trainer*innen dann mit scharfem Blick, ob jeder die besprochenen Vorgänge verstanden hat und umsetzen kann.

Nur wer diese Parcours ohne Fehler begeht, darf anschließend auf die hohen Parcours. In diesen unterwegs, beobachten die Trainer*innen die Kletternden und stellen sicher, dass das Gelernte auch weiterhin umgesetzt wird. Zusätzlich werden die Schüler*innen in kleine Teams aufgeteilt, die sich gegenseitig kontrollieren. Wenn die Schüler*innen dann zurück am Boden sind, übergeben die Trainer*innen sie wieder dem/der Lehrer*in.

Viel Spaß im Baum!