AGB

1. Jeder Teilnehmer muss diese Teilnahmebedingungen vor Betreten des Kletterparks lesen. Er bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er diese Benutzungsregeln zur Kenntnis genommen hat und mit ihnen einverstanden ist. Im Fall von Minderjährigen müssen die Teilnahmebedingungen von einem Erziehungsberechtigten gelesen und mit dem minderjährigen Teilnehmer besprochen werden, bevor dieser den Kletterwald nutzen darf. Sie bestätigen mit Ihrer Unterschrift, dass Sie diese Teilnahmebedingungen gelesen, mit dem minderjährigen Teilnehmer besprochen haben und mit ihnen einverstanden sind.
2. Die Benutzung des Kletterwalds ist mit Risiken verbunden und erfolgt auf eigene Gefahr. Die Einhaltung der Teilnahmebedingungen liegt ausschließlich in Verantwortung des jeweiligen Benutzers. Der Kletterwald ist für alle Besucher ab dem 6. Lebensjahr mit einem Gewicht bis zu 120 KG geöffnet, die nicht an einer Krankheit oder psychischen Beeinträchtigung leiden, die beim Begehen des Parks eine Gefahr für die eigene Gesundheit oder die anderer Personen darstellen könnte. Gesundheitliche Beeinträchtigungen, die ein Ausschlusskriterium für die Begehung sind, können z.B. sein: frische Operationen, Epilepsie, Herzkrankheiten, Schwangerschaft o.ä. Kinder unter 12 Jahren müssen während des Kletterns in Begleitung eines Erwachsenen im Parcours sein (Ausnahme sind betreute Gruppenprogramme), die ausgewiesenen Eintrittsbeschränkungen müssen eingehalten werden. Personen, die alkoholisiert sind oder unter dem Einfluss von Drogen stehen, sind nicht berechtigt, den Kletterwald zu begehen.
3. Beim Klettern dürfen keine Gegenstände mitgeführt werden, die eine Gefahr für den Teilnehmer selbst oder für andere darstellen (Schmuck, Mobiltelefone, Kameras etc.).
4. Vor dem Begehen des Kletterparks muss jeder Teilnehmer an einer Sicherheitseinweisung teilnehmen. Sämtliche Anweisungen und Entscheidungen des Betreibers / Trainers sind bindend. Bei Zuwiderhandlungen oder Verstößen gegen Anweisungen oder Sicherheitsforderungen des Betreibers/Trainers können die betreffenden Teilnehmer von der Nutzung des Kletterwaldes ausgeschlossen werden. Bei Zuwiderhandlungen oder Verstößen gegen Anweisungen oder Sicherheitsforderungen des Veranstalters/Trainers übernimmt die Freiraum Erlebnis Schwerte GmbH keine Haftung für die damit verbundenen Schäden. Eine Rückerstattung des Eintrittspreises erfolgt in diesen Fällen grundsätzlich nicht.
5. Die ausgeliehene Ausrüstung (Helm, Gurt, Sicherungsleine) muss nach Anweisung des Betreibers/ Trainers benutzt werden. Sie ist nicht auf andere übertragbar, darf während des Kletterns nicht abgelegt werden und muss drei Stunden nach Aushändigung wieder zurückgegeben werden. Bei Überschreitung der 3 Stunden Kletterzeit wird ein Aufpreis für jede weitere angefangene halbe Stunde mit 3 Euro pro Person berechnet. Bei Verunreinigung der Ausrüstung durch unsachgemäßen Gebrauch haftet der Kunde mit 15 € für die Reinigung.
6. Der Saferoller stellt die Verbindung der Persönlichen Sicherheitsausrüstung (PSA) zu den sicherheitsrelevanten Teilen des Parcours dar. Er muss wie in der Einweisung demonstriert benutzt werden. Vor Einstieg in die Parcours muss der Saferoller in der korrekten Laufrichtung auf das Sicherheitsstahlseil aufgeführt werden. Kein Teilnehmer darf ungesichert in die Parcours einsteigen. Im Zweifelsfall ist ein Betreuer herbeizurufen. Beim Aufstieg muss der Saferoller über die Sharks genannten Fallschutzvorrichtungen geführt werden. Der Saferoller ist dabei in oder über Kopfhöhe zu führen. Bei Benutzung der Seilbahnen muss vor Abfahrt sichergestellt sein, dass sich der Saferoller frei im Seilbahnseil befindet, das Seilbahnseil frei ist und sich niemand auf der Landefläche befindet. Am Ende der Seilbahn ist der Saferoller auszuhängen und über der Schulter hängend zu transportieren. Nicht fallen lassen!
7. Jedes Element darf von max. einer Person gleichzeitig begangen werden. Auf den Plattformen dürfen sich max. 3 Personen gleichzeitig aufhalten. Es darf sich wegen Verletzungsgefahr nicht am Stahlseil oder im Karabiner des Saferollers festgehalten werden. Beim freihändigen Begehen eines Elementes ist das Sicherheitsseil der PSA vor der Brust und zwischen den Armen zu führen.
8. Der „K2“ genannte Parcours und die „Angel Falls“ genannte Abseilattraktion sind erst nach einer Extraeinweisung durch einen Trainer von Gästen ab 10 Jahren und nur unter Beobachtung durch einen Trainer zu benutzen.
9. Der „Himalaja“ genannte Parcours ist der mit Abstand schwierigste Parcours. Vor Einstieg muss der Parcours aus vom Boden besichtigt werden. Eigene positive Einschätzung der körperlichen Fähigkeiten ist Voraussetzung für den Einstieg. 
10. Die Geschäftsleitung behält sich das Recht vor, Personen, die sich nicht an diese Benutzungsregeln halten, vom Besuch des Kletterwaldes auszuschließen. Die Geschäftsleitung behält sich weiterhin das Recht vor, den Betrieb aus sicherheitstechnischen Gründen (Feuer, Sturm, Gewitter etc.) einzustellen. Es erfolgt in diesem Falle keine Rückvergütung des Eintrittspreises.
11. Die bei den einzelnen Parcours angegebenen Mindestalter sind mit unserer Haftpflichtversicherung abgestimmte Angaben, die sich aus Einschätzung und Erfahrung durchschnittlicher Kletterer ergeben. Diese Angaben können geändert werden. Entscheidend ist das aktuelle Schild am Eingang des Parcours. Das Überschreiten des Mindestalters ist keine Garantie für eine sichere oder erfolgreiche Klettertour. Individuelle Fähigkeiten müssen vom Gast selbst eingeschätzt werden. Wir empfehlen daher, die Parcours in der im Übersichtsflyer angegebenen Reihenfolge zu klettern. Es besteht kein Recht auf Rückvergütung des Eintrittspreises bei eigenem Unvermögen, alle Parcours zu klettern.
12. Die Freiraum Erlebnis Schwerte GmbH behält sich das Recht vor, auf der gesamten Anlage Foto-, Film- und Webcam- Aufnahmen zu Werbe- und Informationszwecken zu machen. Sollte ein Teilnehmer damit nicht einverstanden sein, muss er dies ausdrücklich mitteilen.
13. Die Freiraum Erlebnis Schwerte GmbH haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Personenschäden. Für Sach- und Vermögensschäden haftet die Freiraum Erlebnis Schwerte GmbH nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer gesetzlichen Vertreter oder Mitarbeiter.